Innenputz in Salzburg

Das Unternehmen Reiter Bau & Fenster ist seit über 20 Jahren darauf spezialisiert, unter anderem auch Häuser und Wohnungen innen und außen zu verputzen. Unsere kompetenten und freundlichen Mitarbeiter übernehmen auf Ihren Wunsch hin die Beratung und Planung sowie Verarbeitung des Putzes. Denn als eine von wenigen Putz-Firmen in Salzburg bieten wir Ihnen einen Full-Service an.
 

Unsere Partner sind ausschließlich Markenfirmen mit jahrelanger Erfahrung, auch auf dem Gebiet Fassade & Estrich. Dadurch gestaltet sich die Zusammenarbeit harmonisch. Die Ergebnisse sind hochwertig und erfolgen termingenau. Durch die jahrelange Kooperation und die Verwendung ausschließlich hochwertiger Materialien verlaufen die einzelnen Arbeitsabschnitte reibungslos und zügiger, als wenn die Aufträge einzeln vergeben werden.

Der Außenputz


Der Außenputz dient hauptsächlich als Schutz vor den Witterungseinflüssen wie Regen und Schnee, aber auch bei Wärme und den gesundheitlichen UV-Strahlen. Hinzu kommt, dass der Außenputz die Optik der Fassade aufwertet und individualisiert. Die modernen Baustoffe sorgen außerdem dafür, dass die Feuchtigkeit aus dem Inneren des Hauses nach außen abgeleitet werden kann.
 

Warum sollten Sie Ihre Wände verputzen?

Für die Innenwände ist ein fachgerechter Putz vorteilhaft. Verdeckt er doch die in die Wand verlegten Leitungen und Rohre. Die Wände werden glatt und können anschließend ganz nach Belieben tapeziert oder gestrichen werden. Auch Fliesen finden einen dauerhaften Halt nur auf verputzten Innenwänden. Ein Verputzen des Hauses garantiert zudem auch eine gute Wärmedämmung und ein effektiver Schutz gegen Schimmelbildung.

Die häufig angewendeten Putz Arten:

Kalkputz

Kalkputz wird auch Kalkmörtel genannt und ist ein Gemisch aus Kalk & Sand. Es wird hauptsächlich im Innenbereich angewendet, ist atmungsaktiv sowie antibakteriell und gibt die Feuchtigkeit nach außen ab. Der Kalkputz wird als der beste Putz für Wände im Innenbereich angesehen. Jedoch nicht für die Nassräume zu empfehlen.

Kalkzementputz

Dieses Material besitzt ähnliche Eigenschaften. Durch seinen Anteil an Zement ist dieser Putz jedoch druck- sowie abriebfester und eignet sich daher besser als Untergrund für Fliesen. Der alkalische Anteil an Kalk macht ihn wasserhemmend und resistent gegen Schimmel- oder Algenbefall. Besonders für Nassräume geeignet. Wird im Außen sowie Innenbereich eingesetzt.

Zementputz

Dieser anorganische und nicht metallische Baustoff lässt sich universell anrühren und verarbeiten. Der Putz kann starken Belastungen standhalten, wirkt aber eher starr. Wird im Sockelbereich Außen am häufigsten eingesetzt.

Gipsputz

Das Material ist schnell trocknend und kann daher nach kurzer Wartezeit weiterverarbeitet werden. Die Oberfläche wird besonders glatt, kann aber nur wenig Feuchtigkeit absorbieren. Wird aufgrund der Verarbeitung am häufigsten eingesetzt.

Silikatputz

Der Baustoff ist wasserfest und dennoch wasserdampfdurchlässig sowie widerstandsfähig und unempfindlich. Daher eignet er sich für zahlreiche Anwendungen im Außenbereich.

Organischer Kunstharzputz

Kunstharzputze werden zu den organischen Putzen gezählt und können in verschiedene Oberflächen Beschaffenheiten untergliedert werden. Wird im Außenbereich eingesetzt.
Welche Putz Art sich letztendlich für den Einsatz eignet, sollte mit einem Fachmann besprochen werden. Vereinbaren Sie im Vorfeld einen Termin bei uns und erfahren Sie in einem Beratungsgespräch mehr über die individuellen Eigenschaften von Putzen sowie der Möglichkeit ihrer Aufbringung.

Der Putzaufbau


Die Auftragstärke variiert stark und richtet sich nach dem Einsatzbereich. In der Regel lässt sich zwischen dem Unterputz und dem Oberputz unterscheiden. Wobei der Unterputz für das Ausbessern und Ausgleichen von Löchern sowie dem Aufbau des Putztes angewendet wird und der Oberputz als Schutzschicht und der Veredelung dient. Lassen Sie sich von einem unserer kompetenten Mitarbeiter beraten und erfahren Sie bei einem kostenlosen Beratungsgespräch alles Wissenswerte über das Verputzen sowie den Kosten und Gestaltungsmöglichkeiten.
 

Fazit

Seine eigenen vier Wände von Innen und Außen zu verputzen verschönert nicht nur die Fassade und lässt unschöne Kanäle für Kabel beziehungsweise Rohre verschwinden. Ein Putz sorgt auch dafür, dass die Wände wasserundurchlässig sind und sich so weder Feuchtigkeit noch Schimmel bilden kann. Die Wände werden vor den ungünstigen Witterungseinflüssen geschützt und sind so länger haltbar. Das spart Renovierungskosten und die Haushaltskasse.
 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

1Was kostet ein Innenputz?
Die Kosten für einen Innenputz sind von mehreren Faktoren abhängig. Daher kann eine verbindliche Angabe nicht getroffen werden. Der Preis ist abhängig von der Qualität des verputzenden Materials, der benötigten Menge sowie der Kosten für den Handerker und wird von den jeweiligen Firmen individuell festgelegt. Als Schätzpreis kann für einen Gips Putz inkl. Verarbeitung & Planung von circa 16€ pro m2 ausgegangen werden. Ein Kalkputz gilt als sehr hochwertig für das Raumgefühl und kostet dementsprechend mehr als ein Gips Putz. Als Schätzwert kann man mit circa 22€/m2 rechnen. Bei einem Beratungsgespräch mit einem unserer versierten Mitarbeiter erfahren Sie, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, wenn Sie Ihre Wände verputzen möchten.
2Wie stark muss ein Innenputz sein?
Der Innenputz gleicht Unebenheiten aus und zudem reguliert die Luftfeuchtigkeit. Somit bestimmt der Innenputz auch die Qualität des Raumklimas. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, muss er in einer bestimmten Stärke auf die Wände aufgebracht werden. In der Regel handelt es sich dabei um eine Schicht von 1,5 cm Stärke.
 

Unser Partner auf diesem Gebiet


Wir arbeiten ausschließlich mit qualitativ hochwertigen Herstellern zusammen.